Archiv: Kein Katzenjammer: Konzerte von Kater & Co

Spread the love

Archiv:

Kein Katzenjammer: Konzerte von Kater & Co

Spannendes Theater im Kinder-Ferienprogramm

Mutterstadt/Heppenheim. (red/ank). Auch dieses Jahr begeben sich mehr als 80 Kinder und Jugendliche, die an der Musikschule des Rhein-Pfalz-Kreises unterrichtet werden, während der Herbstferien auf die Starkenburg bei Heppenheim an der hessischen Bergstraße.

Als „Fußgönheimer Spielkreis“ üben sie dort ein märchenhaftes Musiktheaterstück ein, das sie dann in der Heimat vor Publikum aufführen. Diesmal haben sie sich den „Gestiefelten Kater“ vorgenommen.

Die Bühnenfassung der bekannten Gebrüder-Grimm-Geschichte trägt die ganz persönliche Handschrift von Bine Stoll, die das Ensemble schon seit mehr als zwei Jahrzehnten selbst betreut. Sie gilt als die „Mutter“ der „starkenBurgferien“ ist.

Der einfältige Zauberer taucht in ihrer Version vom schlauen Erbtier ebenso auf wie der genussfreudige und dankbare Graf von Carrabas. Natürlich dürfen auch König Kasimir und seine Familie sowie die geschickten Schuster, die dem Kater Stiefel fertigen, nicht fehlen.

Neben den Orchester- und Theaterproben erwartet die jungen Akteure auf der Starkenburg stets eine Menge Spiel und Spaß. Das Burggespenst „Gruselchen“ freut sich schon den ganzen Sommer über auf seine Freunde von der anderen Rheinseite und den Instrumentenklang, der das alte Gemäuer in den Herbstferien jeweils erfüllt. Bisher hat es mit seinen Streichen aber noch keine Aufführung ins Wanken bringen können.

Dass sich ein Zauberer in eine Maus verwandeln kann, ist mittlerweile allseits bekannt, ob es aber Bine Stoll und ihren 80 Nachwuchsmusikanten zum mittlerweile 24. Mal gelingen wird, ihr Publikum zu verzaubern, erfahren Interessierte am Dienstag, 8. November, oder am Donnerstag, 10. November, im Mutterstadter Palatinum.

An beiden Tagen gibt’s den Spielkreis um 18 Uhr zu sehen. „Katzenmusik“ im negativen Sinn sollen die Klänge, die „Kater & Co“ ihren Instrumenten und Kehlen entlocken, jedenfalls nicht darstellen.

Der Eintrittspreis beträgt für kleine Leute 2 und für große 3 Euro. Karten für die musikalische „Kater-Komödie“ sind ab sofort in der Rathaus-Apotheke Mutterstadt in der Linden-Apotheke Limburgerhof oder in der Engel-Apotheke Schifferstadt erhältlich.

Share this:

Regionalhilfe

Regionalhilfe.de, Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte seit 2006 und ISMOT International Social And Medical Outreach Team, www.regionalhilfe.de, Blog: https://regionalhilfe.wordpress.com, Tel. 0621 5867 8054

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.