Neue Kultur-Blicke in Sicht

Spread the love

Neue Kultur-Blicke in Sicht

Ludwigshafen. (red / js). 15. Juli 2010. In der zweiten Jahreshälfte lädt die Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreises zu fünf weiteren „Kultur-Blicken“ ein. Dabei handelt es sich um eine Veranstaltungsreihe, die einen ganzheitlichen Zugang zu den Bereichen Kunst, Architektur, Musik und Literatur öffnen soll.

Den Auftakt macht am Freitag, 23. Juli, ein Sommerkulturspaziergang durch die Klosterruine Limburg oberhalb von Bad Dürkheim. Er beginnt um 17 Uhr und dauert rund zweieinhalb Stunden. Referent Dieter Magin stellt aber nicht nur das historische Gebäude als solches vor, sondern gibt auch einen kleinen Einblick in seine Entstehungszeit und erläutert die Zusammenhänge mit romanischen Kirchenbauten wie dem Speyerer Dom.

Wer sich für die Entstehung einer gotischen Kathedrale als Gesamtkunstwerk interessiert, ist ab Montag, 6. September an vier Abenden (19 bis 20.30 Uhr) im Volkshochschul-Bildungszentrum Schifferstadt an der richtigen Adresse. Die Informationen liefert abermals Dieter Magin. Er beleuchtet einerseits technische und ästhetische Innovationen dieser Epoche, andererseits die unterschiedlichen Strömungen der christlichen Religion zwischen Mystik und beginnender Wissenschaft sowie ihren Einfluss auf die Gestaltung des Gotteshauses.

Stammte der „Vater der Botanik“ aus dem Gebiet des heutigen Rhein-Pfalz-Kreises? Diese Frage behandelt am Donnerstag, 9. September, 19 Uhr, die Expertin Mikela Steinberger.

Hintergrund: 1519 schrieb sich an der Universität Heidelberg ein gewisser „Iheronimus Bock de Schifferstat“ ein, und derjenige, der in seinem „New Kreutterbuch“ zum Beispiel als erster den Riesling und den Mais erwähnte hieß Hieronymus Bock. Das absolvierte Studium der Theologie würde ebenfalls passen. Die historische „Spurensuche“ findet im Schifferstadter Haus der Vereine statt.

Die Bilderwelt der Gotik ist am Montag, 25. Oktober, 19 Uhr, Thema eines Vortrages von Dr. Karin Bury im Volkshochschul-Bildungszentrum Schifferstadt. Es geht dabei um Stilmerkmale, Themen, Techniken und Künstlerpersönlichkeiten. Gotische Ausflugsziele in der Metropolregion Rhein-Neckar werden ebenfalls vorgestellt.

Den Abschluss bildet ein „Kultur-Blick“ auf die gotische Skulptur, der sich über vier Abende (18 bis 19.30 Uhr) erstreckt und am Montag, 8. November, beginnt. Kunsthistorikerin Dr. Barbara Schmidt-Nechl stellt Meisterwerke aus Frankreich, Deutschland und Italien vor und beschreibt dabei unter anderem die stilistischen Besonderheiten in den drei Ländern. Ort: Volkshochschul-Bildungszentrum Schifferstadt.

Für alle Veranstaltungen ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich. Diese kann online unter der Internet-Adresse „www.kvhs-rpk.de“ erfolgen, wo auch Detail-Informationen abrufbar sind, oder telefonisch bei der Stadtverwaltung Schifferstadt unter 06235/44-320 und 302.

Share this:

Regionalhilfe

Regionalhilfe.de, Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte seit 2006 und ISMOT International Social And Medical Outreach Team, www.regionalhilfe.de, Blog: https://regionalhilfe.wordpress.com, Tel. 0621 5867 8054

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.