Navi, Radio und Geldbörse erbeutet

Spread the love

Navi, Radio und Geldbörse erbeutet

Polizei rät: Räumen Sie Ihr Fahrzeug aus, bevor es Andere für Sie tun! – Auto-Diebbe und Einbrecher sind auch am Tag aktiv

Kaiserslautern. 6. Mai 2010. (red / and). Während sie eine Veranstaltung in der Schoenstraße besuchte, ist eine 43jährige Frau am Mittwoch-Abend zum Opfer von Auto-Mardern, in deutscher Sprache: von Dieben geworden, teilte die Polizei in Kaiserslautern mit.

Ihr Fehler: Sie hatte in ihrem geparkten Wagen das Navi-Gerät an der Windschutzscheibe hängen lassen und damit die Diebe sozusagen „angelockt“, bewertet ein Experte der Polizei die Ereignisse.

Zwischen 20 und 22.40 Uhr entdeckten die Täter die Beute, brachten an dem Ford S-Max eine Scheibe zum Platzen und griffen sich das Navi der Marke Blaupunkt samt Halterung. Ein Rucksack, der offen auf der Rückbank des Wagens lag, blieb erstaunlicherweise unangetastet. Der Sachschaden liegt dennoch bei insgesamt einigen hundert Euro.

Auf ein Autoradio hatte es ein Dieb abgesehen, der sich am helllichten Mittwoch-Vormittag in der Max-Planck-Straße an einem Pkw zu schaffen gemacht hat. Ein Zeuge beobachtete gegen 10 Uhr einen unbekannten Mann, der an einem geparkten BMW die Scheibe der Beifahrertür einschlug; anschließend lehnte er sich ins Fahrzeuginnere und holte etwas heraus. Wie sich heraus stellte, interessierte sich der Täter offenbar ausschließlich für das Pioneer-Radio – weitere Wertgegenstände, darunter EC- und Kreditkarte, wurden im Wagen zurück gelassen.

Ein weiterer Autoaufbruch ist der Polizei am Mittwoch aus der Hegelstraße gemeldet worden. Hier schlugen Autoknacker an einem abgestellten Audi A4 eine Seitenscheibe ein und durchsuchten den Wagen. Im Handschuhfach fanden sie einen Geldbeutel und nahmen ihn samt Bargeld, Führerschein, EC-Karte und Personalausweis mit. Die Tatzeit liegt zwischen Montag (3.5.), 15 Uhr, und Mittwoch (5.5.), 11 Uhr.

Die wachsende Armut treibt viele Menschen möglicherweise zu unbedachten Verzweiflungs-Taten, etwa dem Auto-Aufbruch bei Tageslicht. Früher glaubten sich Autofahrer im Tageslicht halbwegs sicher sein zu können. Doch die Vielzahl der Einbruchs-Meldungen an Auto der Polizei beweisen, dass Einbrecher inzwischen nicht mehr den Schutz der Dunkelheit suchen, sondern Autos auch
bei Tageslicht aufbrechen. Daher rät die Polizei im Allgemeinen für Auto-Fahrer: „Räumen Sie Ihr Auto aus, bevor es Andere tun.“.

Ein guter Rat, der viel Unannehmlichkeiten und auch einiges Leid ersparen kann.

Share this:

Regionalhilfe

Regionalhilfe.de, Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte seit 2006 und ISMOT International Social And Medical Outreach Team, www.regionalhilfe.de, Blog: https://regionalhilfe.wordpress.com, Tel. 0621 5867 8054

1 Antwort

  1. ebook leser sagt:

    Die Griechenland-Krise hat den Dow-Jones-Indes zwischenzeitlich um über neun Prozent einbrechen lassen. Das war der größte Absturz innerhalb eines Handelstages seit Bestehen der New Yorker Börse. Das zeigt, dass der Fall Griechenland längst die ganze Welt infiziert hat. Ich glaube die Politiker wissen auch nicht, wie es weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.